Wenn Du die Artikelserie über die schlimmsten Fehler beim Autokauf gelesen hast, weißt Du, welche Fehler man vermeiden sollte, wenn man ein Auto kauft.

Hier bekommst Du in Kurzform ein paar Daumenregeln für den Autokauf. Natürlich sind diese nicht in Stein gemeißelt; und ich übernehme auch keine Verantwortung für Deine Auto-Entscheidung.

Denk daran: Autokauf ist immer auch Glückssache. Du kannst mit einem Neuwagen genauso wie mit einem Gebrauchtwagen Glück und Pech haben. Am besten immer einen fachkundigen Autoschrauber mitnehmen, wenn Du ein Auto kaufst.

  • Auto-Wert: nicht mehr als 1,5 Monatsgehälter. Wenn Du mehr verdienst, kannst Du Dir mehr leisten. Bei niedrigem Einkommen vielleicht etwas mehr: ab 3.000 Euro gibt’s solide Gebrauchte, mit Glück auch für weniger.
  • Tendenziell: lieber jünger, aber mehr Kilometer. Reparaturkosten gibt es bei jungen und alten Autos, und Autos mit vielen Kilometern (Langstrecke) wurden artgerechter bewegt.
  • Alte Autos brauchen keine Kaskoversicherung… das kannst Du Dir sparen. Am besten Versicherung mit Selbstbeteiligung, da sparst Du nochmal.
  • Öfter mal was Neues oder bis der TÜV uns scheidet: da scheiden sich die Geister. Musst Du selber wissen
  • Internet Foren: da wird dir geholfen. Am besten vor dem Autokauf schauen, ob es ein gutes Forum gibt. Da kann man auch als Laie gute Ratschläge bekommen und kleinere Sachen selber machen.
  • Nebenkosten im Blick haben: ehemals teure Oberklasse-Autos gibt es oft zu Schnäppchen-Preisen. Oft ist dann der Unterhalt teurer als die Anschaffung. Teurer Schnickschnack wie Xenon-Lampen, Luftfederung etc. geht richtig ins Geld bei Reparatur.
  • Vorsicht bei exotischen Fahrzeugen. Die mögen günstig in der Anschaffung sein, aber eventuell teuer im Unterhalt. Einheimische Fabrikate wie Opel, VW, aber auch Franzosen & Italiener haben ein recht gutes Ersatzteilangebot. Je nach Bauteil kann man auch gebrauchte Teile für schmales Geld erwerben.
  • Eine gute Orientierungshilfe ist die ADAC Pannenstatistik. Eine Garantie für Pannenfreiheit ist sie trotzdem nicht. 
  • Mach Dich vor dem Kauf auf autokostencheck.de und www.spritmonitor.de schlau, was Dein gewünschtes Fahrzeug an Unterhaltskosten frisst.
  • Ich kaufe Gebrauchtwagen nur noch bei Privatpersonen. In meiner bevorzugten Altersklasse ist es schwer, seriöse Händler zu finden. Bei Privatpersonen kann man besser einschätzen, wie ehrlich sie sind. Wenn Du kein ausgemachter Autoschrauber bist, und ein ungutes Gefühl beim Verkäufer hast, such Dir lieber ein anderes Auto.
  • Optimal sind die Autos, bei denen sämtliche Reparatur-Rechnungen vorhanden sind. So hast Du einen überblick, was bereits repariert wurde.

Wenn Du die genannten Daumenregeln beachtest, stehen die Chancen gut, dass Dir ein finanziell cleverer Autokauf gelingt!

 

[Gesamt: 4   Durchschnitt:  4/5]